Streuobst im Biosphärenpark Wienerwald

Streuobst im Biosphärenpark Wienerwald

Der Biosphärenpark Wienerwald ist eine UNESCO-Modellregion für Nachhaltigkeit. 2005 wurde der Wienerwald mit dem UNESCO-Prädikat Biosphärenpark ausgezeichnet und ist damit einer von 738 Biosphärenparken in 134 Staaten und europaweit der einzige am Rande einer Millionenstadt. Er umfasst eine Fläche von rund 1050 km2 und erstreckt sich über 51 Niederösterreichische Gemeinden und sieben Wiener Gemeindebezirke. Rund 855.000 Menschen sind in dieser Lebensregion zu Hause.

Über Jahrhunderte hinweg haben sich Streuobstwiesen im Wienerwald nicht nur zu einem prägenden Landschaftselement entwickelt, sondern auch zu einem der artenreichsten Lebensräume für Tier-, Pilz- und Pflanzenarten. Da hochstämmige Obstbäume im Wienerwald allerdings zunehmend zur Seltenheit werden, unterstützt das Biosphärenpark Wienerwald Management mit verschiedenen Aktionen den Erhalt des Lebensraums Streuobstwiese sowie die Vielfalt alter Obstsorten.

BPWW/Norbert Novak

OBSTBAUMAKTION

Im Rahmen der Obstbaumaktion in Wien und Niederösterreich können LandwirtInnen, WinzerInnen, Gemeinden und Gemeindebezirke und private EigentümerInnen geförderte Obstbäume inklusive Baumschutzmaterial für die Auspflanzung in den Biosphärenpark-Gemeinden und -Gemeindebezirken beziehen. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2009 wurden so bereits mehr als 3.500 Hochstamm-Obstbäume und 2.000 heimische Heckensträucher an die BestellerInnen ausgegeben.

KURS-ANGEBOT

Um den Fortbestand der Streuobstwiesen im Biosphärenpark Wienerwald zu sichern, ist aber nicht nur die Neupflanzung junger Obstbäume wichtig, sondern auch die fachgerechte Pflege, die robuste Bäume heranzieht und alte Bäume gesund und vital hält. Deshalb organisiert das Biosphärenpark Wienerwald Management jährlich Obstbaumschnittkurse, bei denen Theorie und Praxis vermittelt werden. Seit 2023 wird außerdem ein Obstveredelungskurs angeboten, um zum Fortbestand der Obstsortenvielfalt beizutragen.

BPWW/Norbert Novak

OBSTBAUMTAG

Der Obstbaumtag findet jährlich abwechselnd in Wien und Niederösterreich statt. Mit seinen breit gefächerten Angeboten informiert das Biosphärenpark Wienerwald Management über die Vielfalt alter Obstsorten und den wertvollen Lebensraum, den schonend bewirtschaftete Streuobstwiesen für unzählige Tier und Pflanzenarten bieten. So können Kinder nicht nur verschiedene Apfelsorten verkosten, sondern auch Nützlingshotels basteln und verschiedene Rätsel zum Thema Obst lösen. Darüber hinaus bestimmen PomologInnen von den BesucherInnen mitgebrachte Apfel- und Birnensorten.

BPWW/Norbert Novak

KOOPERATION MIT DEN ÖSTERREICHISCHEN BUNDESFORSTEN

Die Österreichischen Bundesforste sind mit etwa einem Drittel der Gesamtfläche der größte Grundeigentümer im Biosphärenpark Wienerwald. Als regional gut vernetzter Partner führen sie gemeinsam mit dem Biosphärenpark verschiedene Leistungen wie Bildungsarbeit und BesucherInnenbetreuung, Naturraummanagement und Unterstützung von Forschung und Monitoring durch. Im Rahmen dieser Kooperation wurden auf mehreren Wiesen, die im Eigentum der Österreichischen Bundesforste stehen, seit 2010 knapp 1.400 Hochstämme (knapp 100 verschiedene Obstsorten) ausgepflanzt, die seither laufend von MitarbeiterInnen der Bundesforste betreut werden. Aktuell werden gemeinsam mit dem Biosphärenpark Wienerwald Management Ideen entwickelt, wie das anfallende Obst verwertet werden kann.

Teile den Beitrag

Visits: 27

Kommentare sind geschlossen.
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Kontakt

ARGE Streuobst

info@argestreuobst.at




Copyright 2022 ARGE Streuobst