Durchsuchen nach
Kategorie: Obstsortenerhaltungsgärten

Obstsortengarten Ohlsdorf (OSOGO)

Obstsortengarten Ohlsdorf (OSOGO)

In diesem und den nächsten ARGE Streuobst Newslettern möchten wir Obstsortenerhaltungsgärten in Österreich vorstellen. Den Beginn machen wir mit dem „Obstsortengarten Ohlsdorf (OSOGO)“ von Gabi und Klaus Strasser.

Auf einer Fläche von ca. 12.000 m² umfasst der frei zugängliche Obst-, Lehr-, Schau- und Erhaltungsgarten eine Sammlung von aktuell rund 3.000 verschiedenen Obstsorten! Damit ist der OSOGO der sortenreichste Schaugarten in Europa. Der Großteil sind Apfelsorten (2.000), im Garten sind aber auch viele Birnen-, Kirschen-, Zwetschken- und Marillensorten sowie Wildobstgehölze, Beerenobst und in Österreich weniger verbreitete Obstsorten wie Kiwi, Kaki oder Maulbeere ausgepflanzt. Vor ein paar Jahren erweiterten die Strassers ihren Sortengarten um eine nationale Walnuss-Sortensammlung mit Reiserschnittgarten (150 Sorten). Sämtliche Sorten sind per QR-Code am Baum und in einer Datenbank erfasst.

OSOGO

Ursprünglich diente die Anlage „als privater pomologischer Lerngarten“. Aufgrund des steigenden Interesses der Allgemeinheit an „alten Obstsorten“ und an „Biodiversität“ wurde der OSOGO im Jahr 2017 um ein Besucherzentrum erweitert und für interessiertes Publikum öffentlich zugänglich gemacht. Um den BesucherInnen eine möglichst objektive Einschätzung der Anfälligkeit auf Krankheiten und Schädlinge zu ermöglichen, wird auf eine Behandlung der Bäume mit Spritzmitteln vollkommen verzichtet. Das betrifft sowohl chemisch-synthetische also auch biologische Mittel. Die BesucherInnen können die vorhandenen Sorten direkt vor Ort verkosten, um die geschmacklichen Unterschiede unserer Obstvielfalt genießen zu können und bevorzugte Lieblingssorten für den eigenen Garten zu finden.

OSOGO

Neben der Bewusstseinsbildung dient die Sammlung insbesondere der Weitergabe und (Wieder)-Verbreitung alter Obstsorten in Form von Edelreisern oder Stecklingen. Zudem arbeitet der OSOGO an diversen nationalen und internationalen Forschungsprojekten mit (Mykorrhiza, VINQUEST).

Der Obstsortengarten Ohlsdorf wird als gemeinnütziger Verein geführt. Der Garten ist durchwegs aus privaten Mitteln finanziert und wurde mit unglaublich viel Engagement und persönlichem Einsatz von Gabi und Klaus Strasser in den letzten Jahren aufgebaut.

OSOGO

OSOGO

OSOGO, Obstsortengarten Ohlsdorf

Gabi und Klaus Strasser
Holzhäuseln 19, A-4694 Ohlsdorf
e-mail: osogo@gmx.at
www.osogo.at