2 Petitionen für mehr Artenschutz und Bienenvielfalt

2 Petitionen für mehr Artenschutz und Bienenvielfalt

Aktuell laufen zwei Online-Kampagnen zum Thema Artenschutz und Bienen:

Stoppt das Artensterben – Aktionsplan Artenschutz

https://www.global2000.at/aktionsplan-artenschutz

Dies ist eine Initiative von Global 2000, die Petition wurde bisher von mehr als 58.000 Personen unterzeichnet.

In unserer Natur wird es immer stiller, das vertraute Summen und Brummen, das Zwitschern und Zirpen wird weniger. Das Insekten- und Vogelsterben sorgt für traurige Schlagzeilen in den Medien. Ein Aktionsplan zum Schutz der Biodiversität ist längst überfällig. Die Bemühungen, das bereits 2011 vereinbarte globale Ziel zur Sicherung der biologischen Vielfalt umzusetzen, blieben bisher zahnlos.

Die Europäische Union hat sich indessen zum Ziel gesetzt, bis 2020 den voranschreitenden Verlust der Biodiversität zu stoppen. Doch schon jetzt ist klar, dass auch dieses Ziel weit verfehlt wird, sowohl in der EU als auch in Österreich. GLOBAL 2000 fordert, dass ein umfassender Aktionsplan zum Schutz der Artenvielfalt im neuen Regierungsprogramm festgesetzt wird. Darüber hinaus müssen auch die EU-Kommission, die Landesregierungen und die Gemeinden schnellstmöglich die notwendigen Schritte setzen, um den Verlust der biologischen Vielfalt zu stoppen.

Die Zeit drängt. Uns drohen stumme Wiesen und Wälder

  • Eine Million Arten sind weltweit vom Aussterben bedroht
  • Seit 1998 sind ein Drittel der Vögel in österreichischen Kulturlandschaften verschwunden
  • Über die Hälfte der heimischen Schmetterlinge ist gefährdet
  • Rund 40% der heimischen Farn- und Blütenpflanzen gelten als gefährdet
  • Experten rechnen damit, dass es bei uns etwa 80 Prozent (!) weniger Insekten gibt als noch vor 30 Jahren.

Setzt sich diese Entwicklung fort, erleben wir bald stumme Wiesen und Wälder – ohne das Summen der Insekten. Es ist Zeit zu handeln!

Europäische Bürgerinitiative

BIENEN & BAUERN RETTEN

https://www.savebeesandfarmers.eu/deu/

Wer unsere Nahrungsmittelversorgung sicherstellen will, muss das Artensterben stoppen. Wer das Artensterben stoppen will, muss den Pestizideinsatz reduzieren. Und wer den Pestizideinsatz reduzieren will, muss eine kleinteilige, ökologische Landwirtschaft fördern! Deshalb fordern wir von der EU-Kommission, LandwirtInnen einen Systemwandel zu ermöglichen, den Ausstieg aus synthetischen Pestiziden und die Förderung der Artenvielfalt.

Kommentare sind geschlossen.